logo

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Anmeldung

Mit der Reiseanmeldung kommt der Vertrag zur Vermittlung der gebuchten Reiseleistung zustande. Der Kunde erkennt damit die Leistungsbeschreibungen und Preise aus dem Angebot verbindlich an. Nach Bestätigung des Leistungsträgers auf Verfügbarkeit des gebuchten Objektes, erhält der Reisegast nach Vertragsabschluss eine schriftliche Reisebestätigung vom Reisevermittler zur Vorlage im Hotel/Ferienhaus.

Mit einer Buchung müssen persönliche Daten aufgenommen werden (es werden nur notwendige Daten angefordert). Wenn Sie nicht bereit sind die erforderlichen Daten bereitzustellen, kann keine Leistung erbracht werden (siehe auch Impressum und Datenschutzerklärung)

Zahlung

Mit der Reisebestätigung wird eine Anzahlung zwischen 15% und 20% (abhängig vom Mietobjekt) des Reisepreises fällig. Der Restbetrag ist vier Wochen vor Abreise fällig. Die Bezahlung erfolgt in der Regel durch Überweisung auf das Bankkonto des Vermittlers Touristik & Beratung Monika Lorenz. Bei einigen Reiseleistungen, wie der Buchung von Flügen, Hotels und Pauschalreisen aus einem Veranstalterprogramm, ist häufig auch eine Kreditkartenzahlung oder Bankabbuchung möglich.
Der Vermittler verpflichtet sich bei Überweisung des fälligen Rechnungsbetrages die Zahlungen an den jeweiligen Leistungsträger weiterzuleiten.

Leistungen

Die Leistungen ergeben sich im einzelnen aus der Ausschreibung der Leistung und betreffen ihren Wahrheitsgehalt und die Sorgfaltspflicht der Vermittlung der gebuchten Reiseleistung. Die Vermittlung einer Reiseleistung basiert auf der Vertragsgrundlage des Vermittlers mit den einzelnen Leistungsträgern. Nachträgliche Änderungen von Leistungsinhalten durch die Leistungsträger sind vom Vermittler nicht zu verantworten. Der Vermittler garantiert die Preise und Verfügbarkeit nach bestätigter Buchung der Leistung. Der Reisevermittler haftet für die vereinbarten Leistungen nach den gesetzlichen Vorschriften und umfasst die gewissenhafte Reisevorbereitung und die Richtigkeit der Beschreibung des Objekts.

Wird eine Reservierung allerdings infolge bei Vertragsschluss nicht voraussehbarer höherer Gewalt erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt, so können sowohl der Reisevermittler als auch der Reisende den Vertrag nach Maßgabe der Vorschriften zur Kündigung wegen höherer Gewalt kündigen. Die Rechtsfolgen ergeben sich aus dem Gesetz.

Stornierung

Bei Rücktritt vor Reisebeginn von der gebuchten Reise entstehen, wenn nicht in den einzelnen Angeboten anders ausgewiesen, folgende Stornogebühren:

Ich empfehle den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung!

Haftungsausschluss

Der Inhaber der Web-Site übernimmt keine Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit und auch keine Haftung für die hier angebotenen Informationen und den Schaden der durch Verwendung dieser Informationen entstehen könnte. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernimmt der Inhaber der Web-Site keine Haftung für externe Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.